Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Junge Menschen schützen

© ulza - Fotolia.com

Eltern ist es in der Regel sehr wichtig, dafür zu sorgen, dass ihre Kinder gesund und sicher aufwachsen. Sie versuchen, ihre jungen und älteren Kinder vor Gefahren zu schützen, die diese manchmal noch nicht angemessen einschätzen können. Dies betrifft zum Beispiel den Umgang mit Geld, Medien, Alkohol, anderen Drogen und Sexualität. Dazu können auch bei Eltern viele Fragen entstehen: Was kann ich meinem Kind erlauben, was gefährdet mein Kind und was nicht, welche gesetzlichen Regelugen gibt es dazu?

Information, Unterstützung und Beratung

Zu allen Fragen des Kinder- und Jugendschutzes gibt es bei allen Jugendämtern im Rheinisch-Bergischen Kreis Info-Materialien, die heruntergeladen oder bestellt werden können. Die Jugendämter informieren auch zum Thema Jugendarbeitsschutz. Genauere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten. Das Jugendamt für Burscheid, Kürten und Odenthal finden Sie unter Rheinisch-Bergischer Kreis. "Untersuchungsberechtigungsscheine" werden direkt bei der Kommune beantragt:

Kinder- und Jugendschutz

Odenthal

Untersuchungsberechtigungsschein

Bergisch Gladbach

Kinder- und Jugendschutz

Wermelskirchen

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Präventionsarbeit im Rheinisch-Bergischen Kreis

Kinder und Jugendliche zu schützen, bedeutet auch ihre Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit, ihre Eigenverantwortung und ihr Selbstbewusstsein zu stärken, damit sie negative Einflüsse erkennen und darauf angemessen reagieren können.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es mit dem "Arbeitskreis Psychosoziale Prävention" ein Netzwerk von verschiedenen Partnerinnen und Partnern (Jugendämter und freie Träger), die sich regelmäßig zu Themen des Kinder- und Jugendschutzes austauschen. Einige der Partner entwickeln Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche, die sie in den verschiedenen Alterstufen zum Beispiel an Schulen durchführen.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier:

Wer?

Welches Thema?

Fachdienst Prävention der Diakonie (für Burscheid, Leichlingen, Wermelskirchen)



Fachdienst Prävention der Kath. Erziehungsberatung e.V.(für Bergisch Gladbach, Kürten, Odenthal, Overath, Rösrath)


Deutscher Kinderschutzbund (kreisweit)


Aids Hilfe e.V. (kreisweit)


Kommissariat Vorbeugung bei der Kreispolizei (kreisweit)

Tabak, Alkohol und Drogen
Ess-Störungen
Sexualität/Aids-Prävention
Neue Medien


Tabak, Alkohol und Drogen
Ess-Störungen
Sexualität/Aids-Prävention
Neue Medien

Präventions- und Anlaufstelle bei Gewalt/sexuellem Missbrauch gegen Kinder

Sexualität/HIV/Aids


Kriminalität


Ein Angebot für alle Grundschulkinder des Rheinisch-Bergischen Kreises ist beispielsweise die Mitmachausstellung Fühlfragen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier:

Fühlfragen-Mitmachausstellung für Grundschulkinder

Kindeswohlgefährdung – Aufgaben und Vorgehen der Jugendämter

Kinder haben ein Recht darauf, geborgen und gesund aufzuwachsen.

Es ist Auftrag des Jugendamts, das Wohl von Kindern und Jugendlichen zu schützen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamts gehen allen Hinweisen nach, wenn ein Kind in Gefahr sein könnte. Sie suchen den Kontakt zu der betroffenen Familie, um gemeinsam mit ihr Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dabei arbeiten sie eng mit anderen Institutionen zusammen, zum Beispiel mit Kindertagesstätten, Schulen, Ärzten und der Polizei.

Im Mittelpunkt steht die Frage: Was muss sich ändern, damit das Wohl des Kindes oder des Jugendlichen wieder geschützt ist?

Im äußersten Fall muss das Jugendamt Kinder in Obhut nehmen, für eine kurze Zeit unterbringen, um ihr Wohlergehen sicherzustellen. Die Kinder kehren in die Familie zurück, wenn in solch einer schwierigen und belastenden Situation die Eltern bereit sind, Hilfe anzunehmen und dadurch das Kindeswohl wieder geschützt ist. Nehmen die Eltern keine Hilfe an oder ist trotz Hilfe das Wohl der Kinder auf Dauer gefährdet, entscheidet das Familiengericht über das Sorgerecht und den Lebensort der Kinder.

Haben Sie Fragen zum Thema Kindeswohlgefährdung, dann wenden Sie sich bitte an das Jugendamt, das für Ihren Wohnort zuständig ist.

Für Burscheid, Kürten und Odenthal klicken Sie bitte auf die Seite des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Rösrath

Hilfe bei Kindeswohlgefährdung

Wermelskirchen

Hilfe bei Kindeswohlgefährdung